Sorry

Du verwendest noch die Version 7 des Internet Explorers, die bald 10 Jahre alt und unsicher ist.
Aus technischen Gruenden koennen wir diese Version nicht unterstuetzen.
Bitte aktualisiere deinen Internet Explorer und komm dann wieder (es ist gratis).

Jetzt aktualisieren

Bernhard Gruber kombiniert sich beim Saisonfinale heute in Schonach (GER) auf Platz 3.

Veröffentlicht am 19. März 2019 in: Allgemein, News, Weltcup

Die beiden für heute angesetzten Sprungdurchgänge konnten aufgrund des böigen Windes nicht durchgeführt werden. Stattdessen kam der gestern durchgeführte provisorische Wettkampfsprung in die Wertung. Und da hatten die beiden Routiniers Bernhard Gruber und Willi Denifl aus ÖSV-Sicht die besten Karten für eine Spitzenplatzierung. Bernhard Gruber startete als Sechster mit 53 Sekunden Rückstand auf den Führenden nach dem Springen, Ryota Yamamoto (JPN), auf die 10 Kilometer-Runde. Eine Sekunde dahinter folgte ihm Willi Denifl ins Rennen. Franz-Josef Rehrl hatte als Zwölfter bereits 1min 19sek Rückstand auf die Spitze.

Im Langlaufrennen verbesserte sich Gruber dann unter schweren Bedingungen noch auf den dritten Platz. Ebenso Paul Gerstgraser, Franz-Josef Rehrl und Lukas Greiderer verbesserten sich von den Rängen 19,12 und 26 auf die Plätze 7, 8 und 9. Somit schafften insgesamt 4 ÖSV-Athleten den Sprung in die Top Ten.

Bernhard Gruber: „Es war ein absolut cooler Abschluss, den ich mir so nie erwartet hätte. Seit der WM fühlte ich mich richtig gut und konnte an dem Wochenende noch einmal alles aus Menem Körper rausholen. Das Rennen heute war brutal hart mit Regen, Schneefall und Sturm, in der letzten Runde ist mir richtig kalt geworden. Nichts desto trotz konnte ich den dritten Platz nach Hause laufen. Jetzt freue ich ich auf zwei gemeinsame Skitage mit dem Team in St. Anton, um die Saison so richtig ausklingen zu lassen.“

Die weiteren Platzierungen der Österreicher:

16. Willi Denifl

40 Martin Fritz

DNS: Lukas Klapfer (Halsschmerzen), Johannes Lamparter

PA-OESV-DERGANC-190317-IMG_6951
ÖSV/Derganc
Die besten drei der Weltcup-Gesamtwertung: Akito Watabe, Jarl Riiber und Franz-Josef Rehrl
PA-OESV-DERGANC-190317-IMG_6954
ÖSV/Derganc
Franz-Josef Rehrl holt sich ebenso die Best Jumper Trophy 2018/19

Im Gesamtweltcup konnte sich Franz-Josef Rehrl auf dem hervorragenden dritten Platz halten, ebenso hat sich der Ramsauer die Trophäe für den besten Springer der Saison. Mario Seidl platziert sich als Gesamt-Sechster ebenso klar in den Top Ten.

Endstand Gesamtweltcup

Audiointerview und Resümee Cheftrainer Christoph Eugen:

 

Quelle: Clemens Dergnc ÖSV



Diese Seite teilen: